Montag, 17. Januar 2011

Review 4/9: Sylvania 2A3

Ich mag Sylvania. Sylvanias sind robust, zuverlässig und langlebig. Diese beiden kommen recht unspektakulär daher und Typen wie diese sind selbst in Europa noch recht gut beschaffbar. Hätte ich einen neuen 2A3-Verstärker, ausgeliefert mit neueren osteuropäischen oder chinesischen Röhren, ich würde sie im Sinne eines bestmöglichen "Most-Bang-for-the-Buck"-Faktors sofort gegen Sylvanias tauschen.

Fotostrecke:


Sylvania 2A3
 
 





Der Klang

Diese Sylvania 2A3-Röhren lassen die Musik fließen und klingen tendenziell eher fein und elegant. Sie sind keine "Haudraufs", sind im Grund- und Tieftonbereich aber auch nicht unterbelichtet. Gute Allrounder ohne Allüren, sehr ausgeglichen, ohne Schwächen. Sie lassen den inneren Zusammenhang der Musik intakt. Insgesamt eine tolle Röhre, die sich zum Langzeithören eignet und stante pede zum günstigen Kurs das Niveau eines Amps gegenüber den zuvor gestöpselten China-Krachern oder osteuropäischen Röhren signifikant anhebt. (Einschub: Vielerorts ist zu vernehmen, dass die Chinesen in den letzten Jahren sehr viel langzeitstabiler/zuverlässiger geworden sind; ich möchte ihnen hier kein Unrecht antun). Diese Sylvania 2A3 bekommen 93/100 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen