Mittwoch, 25. Mai 2011

12B4 Line Stage Kit von Old Stock Audio

Der Markt ernsthafter und dennoch günstiger Röhrenvorverstärker, sagen wir einmal bis ca. 2.500 € (mit Röhren-Phonostufe), ist relativ übersichtlich. Mir fällt da zunächst nur die Audio Note M1 Phono ein (demnächst mehr zu ihr in diesem Blog). Zwischen 2003 und 2007 gab es die schnuckelige, wunderschöne und verdammt gut klingende Dynavox DynaGroove (damaliger NP: 1.500 €) - wer sie irgendwo gebraucht in gutem Zustand angeboten bekommt: zuschlagen! Und dem Vernehmen nach soll demnächst ein Röhrenvorverstärker von Kraut Audio mit Röhren-Phonoteil und Röhren-Gleichrichter für ca. 2.500 € auf den Markt kommen. Und sonst...?! Für einen MFE Tube One SE, einen J.C. Verdier Control B Evolution (mit anständigem Netzteil) oder einen Audio Note M2 Phono stellt man sich gleich (mindestens) an der 4k-€-Kasse an.
 
Wer hingegen verletzungsfrei einen Lötkolben halten kann, jedoch eher nicht so der "Entwicklerfuchs" ist, der sollte sich einmal das neue 12B4 Line Stage Kit von Old Stock Audio (USA) ansehen.
 
 
  
Röhrenvorstufe von Old Stock Audio mit der 12B4
 
 
Es kostet als Basis-Kit 1.200 US$ und kann auf Wunsch gegen Aufpreis vormontiert oder mit zusätzlichen Optionen bestellt werden. Und keine Sorge wegen der Netzspannung - das Kit ist so ausgelegt, dass der Verstärker an alle Netzspannungen weltweit angepasst werden kann.
 
Das Besondere ist, dass der Röhren-Pre weitgehend aus NOS-Bauteilen besteht (nicht nur die Röhren - der Name "Old Stock Audio" ist hier Programm!) und zudem für meinen Geschmack optisch sehr gelungen ist. Zwar verfügt er von Haus aus leider nicht über einen Phonozweig. Wer jedoch die Variante mit externem Netzteil ordert, der hat im Gehäuse genug Platz, einen eigenen Phonozweig zu integrieren. Weitere Infos hier auf der Seite von Old Stock Audio.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen