Samstag, 20. August 2011

Unverhofft kommt oft...

Als ich heute zum Briefkasten ging, erwartete ich lediglich Werbung oder Rechnungen - aber ich fand ein kleines Päckchen eines Bekannten vor. Völlig überrascht öffnete ich die Schachtel und es kamen drei Röhren zum Vorschein: eine Siemens E88CC, eine Valvo E88CC aus Postbeständen mit Prüfzeichen "Gablenz" und eine rote Valvo E188CC - alle mit goldenen Pins.
 
   
Hübsches Trio: 2x E88CC und 1x E188CC

Als ich kürzlich über die Röhren meiner Audio Note M1 Phono berichtete, tauschten wir uns anschließend über mögliche Substitutionen für die von mir für gut befundene und im Gerät belassene, von Audio Note mitgelieferte JAN Philips ECG 6DJ8 im Anodenfolger der Phonosektion aus. Der Bekannte sagte mir, er werde darüber nochmal "nachdenken". Das war also das Ergebnis - und auch noch geschenkt!
 
 
E88CC von Valvo aus Beständen der Bundespost (BP) mit Prüfzeichen "Gablenz" 
 
Die 6DJ8 (1958 entwickelt von Amperex) entspricht der ECC88 (europäische Variante) bzw. der E88CC oder der E188CC und der 6922 (Osteuropa) - gleichwohl gibt es zwischen ihnen marginale Unterschiede. Ich kam trotz des schönen Wetters und dem geplanten Ausflug nicht umhin, die Röhren nacheinander kurz einzustöpseln.
    
   
Favorit: Valvo E188CC
 
Die rote Valvo E188CC gefiel mir beim ersten, kurzen Eindruck am besten, sie hat einen wundervollen, farbigen "Punch" im Grundtonbereich und löst im "Oberstübchen" sehr detailliert auf, bleibt dabei aber seidig-fein. Das ist ein deutlicher Zugewinn gegenüber der JAN Philips ECG 6DJ8. Die Valvo E88CC spielt fast auf dem gleichen Niveau und ist ebenfalls nachvollziehbar besser als die JAN Philips; die Siemens E88CC spielt auf ähnlichem Niveau wie die JAN Philips - hier konnte ich kaum Unterschiede feststellen.
 
Diese Eindrücke werde ich in Ruhe noch einmal verifizieren müssen, aber die "rote Valvo" bleibt jetzt erstmal im Sockel. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an meinen Bekannten, der aus nachvollziehbaren Gründen namentlich nicht genannt werden möchte.
     
Crosslinks:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen