Freitag, 2. September 2011

Kurzschluss-Stecker, Staubschutz-Stecker und Erdung

In meinem Post zum Brummabgleich bei der Uchida hatte ich sie schon kurz vorgestellt: Die Kurzschluss-Stecker "Blind Connect" (im Bild unten links mit Messingkappe); außerdem möchte ich noch die Staubschutz-Stecker "Blind Open" vorstellen (im Bild rechts). Beide Steckertypen gibt es jeweils im Vierer-Set z.B. im Online-Shop Die Nadel für 7,95 € (Blind Connect) respektive 6,95 € (Blind Open).
   
 
Cinch-Stecker "Blind Connect" und "Blind Open"
  
Die Kurzschluss-Stecker verwende ich für alle ungenutzten EINGÄNGE (und nur die!) des Vorverstärkers. Hintergrund ist, dass jede offene Cinch-Buchse quasi als Antenne fungiert und daher Störsignale aufnimmt bzw. generiert, die - einmal in den Verstärker geleitet - unkontrolliert umhervagabundieren und das eigentliche Musiksignal beeinflussen könnten, auch wenn die anderen Kanäle über den Quellenwahlschalter deaktiviert sind... Zur Vermeidung dieses Effekts eignen sich diese Stecker hervorragend.
 
Klanglich macht sich diese Maßnahme durchaus in Form eines ruhigeren Klangbildes bezahlt; vor allem in leisen Passagen mit Pausen wirkt der Hintergund "schwärzer". Diese Verbesserungen spielen sich zugegeben im Bereich von Nuancen ab und fallen einem erst auf, wenn man seine Kette wirklich gut kennt. Aber es ist eine geringe Investition, die sich lohnt - und je nach (Einstrahlungs-)Umgebung kann der Effekt durchaus noch deutlicher ausfallen.
     
     
Rückansicht: "Blind Connect" für die Eingänge, "Blind Open" für die Ausgänge
     
Die AUSGÄNGE des Vorverstärkers dürfen nicht kurzgeschlossen werden - dazu gehört übrigens auch "Tape Out"! Die Ausgänge bekommen daher die Staubschutz-Stecker "Blind Open" verpasst (Tape Out und 2. Vorverstärker-Ausgang, mit silberfarbigen Kappen).
 
     
Mitte: Erdungsklemme mit Zuleitung vom Plattenspieler und von der Endstufe
     
Wo wir gerade bei der Minimierung von Störeinflüssen sind: Zur Vermeidung von Brumm sollte die Erdung aller Geräte immer sternförmig zum Vorverstärker erfolgen, d.h., alle Geräte (Plattenspieler, Endstufe) werden zur Ableitung von Kriechströmen mit der Vorstufe via Erdungskabel verbunden - jedoch nicht untereinander (also kein Erdungskabel zwischen Plattenspieler und Endstufe).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen