Sonntag, 19. Februar 2012

Die Triode Valvo M 1550

Hier geht´s mal um einen echten Brocken von Triode, über die sich im Netz keine Informationen finden lassen, jedenfalls habe ich trotz einiger Bemühungen keine relevanten Hinweise oder Bilder gefunden: Es geht um die Triode Valvo M 1550.

Sie wurde in den 1930er-Jahren z.B. für Stadionbeschallungen verwendet und verfügt über eine Anodenverlustleistung von 500 Watt. Damit lassen sich - entsprechender Aufwand vorausgesetzt, den ich mir gar nicht näher ausmalen mag - bis zu gut 100 Watt Ausgangsleistung realisieren (na ja gut, vielleicht doch "nur" 80 Watt). Single Ended. Class A.
 
 
Valvo M 1550; Höhe ca. 28 cm, also knapp so hoch wie ein DIN A4-Blatt!
 

Close-up
 
 
Größenvergleich zur 845
 

Datenblatt Valvo M 1550
 
Ob sich überhaupt mit vertretbarem Aufwand ein Audioverstärker mit der M 1550 umsetzen lässt, vermag ich momentan nur schwer einzuschätzen. Außerdem braucht es davon schon deren zwei; wer also eine Valvo M 1550 irgendwo herumliegen hat und diese loswerden möchte, wende sich einfach vertrauensvoll an mich (siehe Impressum).

Kommentare:

  1. Wow, echt schickes Teil! Wo hast Du die denn "aufgegabelt"? Die würde ich auch sofort nehmen :-). Nicht schlecht. Die 845 daneben kannst du zum Ansteuern dieser Röhre nehmen, wenn ich mir die Gitterspannungen im Datenblatt so ansehe...Wahnsinn ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dirk,

      die M 1550 gehört mir (leider) nicht, sondern einem Bekannten. Ihm möchte ich auch gerne zu einem 2. Exemplar verhelfen, damit das Projekt "M 1550 Monoblock" realisiert werden kann.
      Als ich diesen Brummer von Röhre in der Größe einer 1,5 Liter Colaflasche in Händen hielt, war ich echt platt...

      Gruß,
      Carsten

      Löschen