Donnerstag, 9. Februar 2012

Kleiner Nachschlag zum Hörtest 2012

Ok, ok, ich hab´s verstanden, ich war tatsächlich wohl etwas geizig mit Bildern, also gibt es hier einen kleinen Nachschlag. Aber eigentlich sind Holgers Bilder sowieso um Klassen besser...
 
 
Einen Tuner von Magnum Dynalab (ich glaube, es ist der MD 90T) gab´s etwas versteckt zu sehen. Ich mag die Dinger - klar, weil sie mit Röhren laufen... Außer im Auto komme ich leider sowieso nie zum Radiohören, aber wenn ich mir einen Tuner anschaffen würde, wär´s ein Magnum Dynalab.
 

Nicht gerade als Wirkungsgradwunder bekannt, dennoch interessant und auch "aktiviert" erhältlich: Lautsprecher Ohm Walsh AE 5000 IS.


Simon Yorke gab´s natürlich auch wieder zu hören - hier herrschte reger Andrang. Was mir erst später aufgefallen ist: Man beachte das Wandelement rechts des Plattentellers! Das wird doch wohl nicht...
 


Weitere Rega-Plattenspieler waren natürlich ebenfalls vertreten. Oben der Klassiker P9, unten zwei quietschbunte P3-24 - die wird es laut Auskunft des Vertriebs weiterhin parallel zum Nachfolger RP3 geben.



Eine ebenfalls hochanständige Vorführung gab es bei H.E.A.R. mit einem sehr interessanten Plattenspieler - leider kann ich zum Modell nichts weiter sagen. Vorgeführt wurde mit Acapella Lautsprechern.

Kommentare:

  1. Hi Carsten,
    der fragliche Plattenspieler firmiert unter A cappella, gebaut hat ihn aber Chris Schmauder von Analog Tools. Viel Holz, laaanger Tonarm, viel Trickreiches im Detail.
    P.S.: Danke für die Blümchen wg. der Bilder :-)

    LG: Holger

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Holger,

    danke für die Infos zum Plattenspieler. Ich hatte kurz die Hoffnung, wir könnten uns endlich mal persönlich kennenlernen - leider habe ich Dich aber nur einmal kurz mit Deinem Geschoss von Kamera vor der Brust in der Ferne vorbeihuschen gesehen...
    ;-)

    Gruß,
    Carsten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    der Holzplattenspieler ist von Acapella, ich (analog-tools) liefer den Tonarm dazu. Beides ist jetzt in mehreren Jahren gemeinsamer Entwicklungsarbeit entstanden.

    Gruß Chris

    AntwortenLöschen