Dienstag, 13. November 2012

Psvane 2A3-T

Womöglich kennt der eine oder andere die Marke Psvane noch nicht. Hervorgegangen ist Psvane (u.a.) aus einem harten Kern ehemaliger Shuguang-Mitarbeiter, der insbesondere für die Produktion der höherwertigen "Black Bottle" Treasure Serie der Chinesen verantwortlich war - Argwohn à la China-Böller ist hier also nicht unbedingt angebracht. Nach einigen internen Querelen hat diese Truppe Shuguang dann verlassen und zusammen mit einigen anderen Audiophilen außerhalb Chinas Psvane ins Leben gerufen; seit November 2011 ist Psvane eigenständig. Wer sich für die Details interessiert, liest einfach hier weiter.
  
   
Psvane gliedert seine Röhrenproduktion in drei Serien. Die "Hifi Serie" stellt den preisgünstigen Einstieg dar, der Kunde darf hier wohl eher Standardqualität erwarten - warum nicht. Die höherwertige (und höherpreisige) "T Serie" ist quasi als MkII-Version der früheren "schwarzkolbigen" Shuguang Treasure Z Serie zu sehen. Sie umfasst derzeit fünf Röhrentypen:  KT88, 300B, 2A3, 6CA7 und 6SN7 (CV181). Die recht neue "Western Electric Replica Serie" stellt die Toplinie der Chinesen dar - hier hat Psvane sich auf die Fahnen geschrieben, ausschließlich 100%-ige 1:1 Replika aufzusetzen. Derzeit findet sich lediglich die WE 300B als einziges Mitglied dieser Serie auf der Psvane Website wieder, dem Vernehmen nach sind aber weitere Röhrentypen in der Testphase. Offenbar streben die Chinesen ernsthaft an, ausschließlich hinreichend geprüfte Qualität auf den Markt zu bringen. Wie ernsthaft dieses Streben ist, mag man womöglich aus der Zusammenarbeit im Bereich 300B mit Line Magnetic ableiten. Immerhin greift Line Magnetic auf Psvanes Know How und Können zurück, vermutlich sind die 300B-Derivate von Line Magnetic und von Psvane identisch. Ich finde, das Ansinnen des originalgetreuen Nachbaus verdient wirklich Anerkennung.
 
Nach diesem kurzen Ausflug soll es endlich um die Psvane 2A3-T gehen:
  
  
 
(Bildquellen: Psvane & Tube Amp Doctor)
 
Die zur T Serie gehörige 2A3-T (wer hätte das gedacht!) kommt in einer schmucken, ausgeschäumten Box und individuellen Messprotokollen daher - hübsch gemacht! Ob die vergoldeten Sockel wirklich klanglich relevant sind oder hier eher die "Bling-Bling-Klientel" bedient wird, mag jeder für sich selbst bewerten - ich hätte schwarze Sockel jedenfalls bevorzugt. Pechschwarz und matt. Aber die schwarz gefärbten Kolben mit den hübschen Psvane-Logos darauf gefallen mir ausgesprochen gut und auch die vergoldeten Pins gehen in Ordnung.
 
Allein die Info, ob die Dinger klanglich was taugen, muss ich schuldig bleiben. In Deutschland sind die Psvane 2A3-T über Tube Amp Doctor für 309 € pro gematchtes Paar erhältlich. Wer mit diesen Röhren schon Erfahrungen gesammelt hat - Kommentare sind herzlich willkommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen