Freitag, 1. März 2013

How to pimp your Sun Audio Uchida...

In schöner Regelmäßigkeit werde ich gefragt, ob ich wisse, wer eine gebrauchte Uchida anbiete und was diese denn kosten dürfe. Die Antwort auf letztere Frage hängt natürlich ganz vom Zustand des Geräts ab und ich rate stets dringend, eine Überprüfung und ggf. einen Neuaufbau durch Robert Graetke mit einzukalkulieren. Nicht selten handelt es sich um ein (dilettantisches) DIY-Gerät, bei dem sich ein Anfänger am Kit versucht hat...
 
Außerdem ist es beim Neuaufbau leicht möglich, bei der Uchida 2A3 die Option zum Betrieb der 300B vorzusehen (durch einfaches Umstecken der Röhren) sowie die von oben zugänglichen Rädchen für den Brummabgleich nachzurüsten.
 
 
Diese SV-2A3 z.B. soll auf Kundenwunsch neu aufgebaut werden, weil der jetzige Zustand des inneren Aufbaus ungenügend ist und die Endstufe qualitativ und klanglich aufgewertet werden soll. Die Endstufe soll eine geringere Gesamtverstärkung bekommen, damit sie mit der Vorstufe besser harmoniert. Die Endstufe wird mit Teflonfassungen für die Röhren ausgestattet, nebst der Möglichkeit, den Brummabgleich komfortabel von der Oberseite durchzuführen (siehe oben). Die Signalwege werden mit Reinsilber verdrahtet.
 
 
Status quo - die etwas wilde Freiverdrahtung vor dem Neuaufbau der Endstufe.
 
 
Kurzer Prozess: "Uschi" wird zunächst komplett ausgeweidet. Entweder ganz oder gar nicht...
  
 
Robert fertigt extra zwei Montageblechen zur Montage der Oktal-Fassungen aus Teflon.
  
 
Beginn der Montage. Oberhalb der Fassungen für die Endröhren sind die Potis für den Brummabgleich zu erkennen.
 
 
Beginn mit der Verdrahtung...
 
 
Der Innenaufbau ist fast fertig, die Verdrahtung des Signalwegs ist in Reinsilber erfolgt. Vorne/unten sind sauteure V Caps zu sehen (ca. 200 USD pro Stück), denen klanglich wahre Wunderdinge nachgesagt werden... Mit Mundorf Kondis o.ä. geht´s natürlich auch.
 
 
...und fertig für die Inbetriebnahme und die Feinabstimmung. Man könnte meinen, in der Uchida befände sich nun "weniger" - das täuscht, es ist jetzt halt nur aufgeräumt!
 
 
Fertig! Sieht einfach aus, gelingt aber nur einem Fachmann und erfahrenen Uchida-Experten wie Robert so perfekt - ich spreche da aus eigener Erfahrung. Vielen Dank für die Fotos, Robert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen