Freitag, 25. September 2015

Der Röhren-Blog von Roland Kraft...

...oder einfach der Blog Roland Kraft ist eingebunden in den neuen Online-Auftritt von LowBeats (ich hatte kürzlich berichtet - mittlerweile ist übrigens auch der Beta Zusatz im LowBeats Logo verschwunden, sie meinen es ab jetzt also ernst). Was mich ganz besonders freut ist die Tatsache, dass es hier - sowohl auf dem Blog als auch auf der "Mutterseite" LowBeats - endlich wieder Roland Kraft "pur" gibt, ohne redaktionelle Zensur oder weichspülendes Lektorat. Denn seien wir ehrlich, in jüngster Zeit ist in einigen Hifi-Printmedien, und zwar ausgerechnet nicht bei  den altvorderen Punkte-, Ohren- und Sternchenverteilern, ein deutlicher Hang zur Glattbügelei zu verzeichnen. Jedes vorgestellte Gerät ist preisklassenbezogen letztlich sehr gut, über Mängel oder Auffälligkeiten wird der Deckmantel des Schweigens gehüllt - sie werden schlicht gar nicht mehr erwähnt. Selbst Formulierungen, die wenigstens den Erfahreneren früher ein Lesen "zwischen den Zeilen" erlaubten, werden heuer weglektoriert. Es könnte sich ja ein Hersteller oder Vertriebler daran stören und den beauftragten Anzeigenumfang im Heft drosseln. Und Otto Normalhighender möchte man mit allzu progressiven Formulierungen schließlich auch nicht vor den Kopf stoßen.

Nun hat sich LowBeats ja auf die Fahnen geschrieben, offen, ehrlich und durchaus kritisch sein zu wollen, was ich sehr begrüße. Außerdem freue mich endlich wieder auf launig Geschriebenes über Frickeleien wie z.B. Rolands selbst gebastelte Stromversorgung für sein Line Magnetic Hochtonhörnchen 597. So etwas gibt´s ja in Printmedien ohnehin nirgends zu lesen. Und über sein irres RE604 Projekt brauchen wir gleich gar nicht zu sprechen... ;-)


Stromversorgung: Anschlussmöglichkeiten für zwei Hochtöner (Foto: R. Kraft)


Line Magnetic 597 auf der Rondo (Foto: R. Kraft)


Offenes Gerät für "Operationen am offenen Herzen" (Foto: R. Kraft)


(Blog Roland Kraft / Screenshot)
  

KlarTon 604 von Roland Kraft
40 kg Materialeinsatz für 1,5 Watt aus der Triode RE604 (Foto: R. Kraft)

Ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin, der mehr davon lesen möchte! Ach so, bevor ich es vergesse: Was würde es mich denn kosten, wenn Du mir Dein RE604-Monster noch einmal nachbaust, Roland? "Röhrenprojekte von Wahnsinnigen für Wahnsinnige." Also, ich fühle mich da durchaus angesprochen und chic finde ich das Teil auch...
:-)