Sonntag, 20. März 2016

Erstklassiger Kundenservice bei PhonoPhono Berlin

Bei Plattenspielern der Brot-und-Butter-Klasse wie z.B. Regas RP1, der in seiner Preisklasse aus meiner Sicht den klanglichen Maßstab setzt, muss man bei der Verarbeitung und in Sachen Haptik natürlich Abstriche machen. Jeder Hersteller hat hier seine eigenen "Spezialitäten" im Köcher - da bildet auch der RP1 keine Ausnahme. Bei ihm sind es beispielsweise charakteristische Motorgeräusche, die sich aufgrund fehlender Entkopplung des Motors von der Basis auf diese übertragen (Pro-Ject z.B. hängt seine Antriebseinheiten ja clevererweise an Gummibändern auf).

Langer Rede kurzer Sinn: Auch bei meinem RP1 war diesen Störgeräuschen nicht wirklich beizukommen. Selbst nach langer Einspieldauer und trotz umgesetzter Tipps des TAD Audiovertriebs war das Niveau der Geräusche zwar akzeptabel, aber eben doch immer noch als (mehr oder weniger) störend wahrnehmbar. Mir dünkte, dass dieser Dreher bezogen auf die Serienstreuung doch eher im ungünstigen Bereich der gaußschen Normalverteilung lag. Nach etwas über einem halben Jahr habe ich also schließlich wieder entnervt Kontakt mit dem TAD Audiovertrieb aufgenommen und das Gerät als Garantiefall mit der Bitte um Überprüfung zurückgeschickt.


Telefonisches Feedback von TAD: Die Geräusche seien normal und auch nicht lauter als andere Geräte dieses Typs... Nun bin ich wahrlich niemand, der die Flöhe husten hört und ich zeigte mich ob dieser Aussage dann entsprechend überrascht. TAD wollte daraufhin den Motor nochmal etwas ölen und den RP1 nach finaler Prüfung an mich zurücksenden. Hm. Ich wollte das Ergebnis einfach mal abwarten, war aber eher skeptisch.

Ein paar Tage später bekam ich einen überraschten Anruf von PhonoPhono aus Berlin (wo ich den Rega gekauft hatte), die (m)ein Gerät von TAD aus Versehen zurückgeschickt bekommen hatten, bar der Kenntnis dieses Servicefalls. Der RP1 sollte ja eigentlich direkt an mich zurück, das war also schief gelaufen... Ich erklärte PhonoPhono den Sachverhalt. Antwort: "Wir gucken uns das Gerät mal an - das gehört doch zu unserem Service!"


Ein paar Tage später bekam ich wieder einen Anruf von PhonoPhono. "Haben Sie schon Ihre E-Mails geprüft? Wir haben Ihnen das Gerät getauscht, die Motorgeräusche waren tatsächlich ziemlich laut. Auf einer Skala von 0-10 lagen sie ca. bei 7-8. Und da es Sie verständlicherweise stört, bekommen Sie einen neuen RP1. Den Tonabnehmer haben wir schon (um)montiert und justiert und auch die Motorgeräusche überprüft, sie sind deutlich niedriger als bei Ihrem alten RP1. Das neue Gerät haben wir bereits verschickt und es sollte schon morgen bei Ihnen sein."

Da war ich wirklich sehr positiv überrascht, denn ich hätte meinerseits nicht zwingend auf einen Tausch bestanden. Zumal ein Händler seinerseits ja normalerweise lediglich die Garantie bzw. Gewährleistung des Herstellers/Vertriebs "durchreicht". In meinem Fall hat PhonoPhono auf seine Kappe genommen, was eigentlich vom Vertrieb hätte kommen können... Das verdient einfach Anerkennung, ist es heuer doch nicht gerade selbstverständlich, und: Solchen Service gibt´s nicht bei jedem x-beliebigen 0/8/15-Onlinehändler an der "Internet-Ecke".

Also: Dickes Lob an PhonoPhono aus Berlin, vielen Dank für den tollen Service, insbesondere an Herrn Münstermann, der mich betreut hat!

P.S.:
Das Wichtigste habe ich fast vergessen zu erwähnen. Tatsächlich ist das Tauschgerät sehr leise. Auf einer Skala von 0-10 so ca. 1-2, würde ich sagen...
:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen